Home > Baltikum und Stockholm

Perlen der Ostsee: Baltikum und Stockholm

Althandwerker im LVH.apa - Juli 2017

Als wir die Reise zusammen mit Primus planten, dachten wir, dass die vorhergehende Reise nach Portugal nicht zu toppen wäre. Falsch! Diese Reise hat alles bisher Gewesene in den Schatten gestellt. Gemeinsam mit den lvh-Althandwerkern gingen wir wieder auf Entdeckungstour. Dieses Mal waren es: die Perlen der Ostsee.

Anreise in Riga
Die lettische Hauptstadt ist ohne zu übertreiben die Perle des Baltikums. Riga steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Die Stadt befindet sich im mittleren Teil des Landes am südlichen Ufer der Rigaer Bucht, an der Mündung der Daugava, des größten lettischen Flusses, in die Ostsee. Riga zählt mehr als 700.000 Einwohner und ist somit die größte Stadt im Baltikum. Sehenswürdigkeiten wie die Domkathedrale, die St. Peterskirche, das Schloss von Riga, der Rathausplatz, die große und kleine Gilde usw. sind Zeitzeugen einer ruhmreichen Vergangenheit. Deutsche sowie russische Geschichte treffen sich hier. Es folgt ein kurzer Abstecher ans Meer in das bekannte und sehr exklusive Städtchen von Jurmala. Die wunderschönen Holzvillen zeugen von Wohlstand. Reiche Russen und Letten haben hier ihre Ferienhäuser.

Weiter nach Tallinn
Besucher aus aller Welt kommen, um die Schönheit Tallinns zu bewundern - die am besten erhaltene mittelalterliche Stadt Nordeuropas mit gotischen Turmspitzen, kurvigen Kopfsteinstraßen und einer bezaubernden Architektur. Einst lebten hier wohlhabende Kaufleute aus Deutschland, Dänemark und anderen Ländern. Heute ist die Altstadt von Tallinn sowohl bei ihren Bewohnern als auch ihren Gästen beliebt. Ein gerade stattfindendes mittelalterliches Stadtfest verzaubert uns obendrein. Von Tallinn aus unternehmen wir eine kurze Fährüberfahrt nach Helsinki.

Helskini - lebendige Ostseemetropole
Helsinki ist die Hauptstadt Finnlands und eine lebendige Ostseemetropole mit schönen Inseln und großen grünen Parks. Der Lebensrhythmus der Stadt ist entspannt und erfrischend aktiv zugleich. Zwischen Ost und West gelegen, steckt diese nördliche Hauptstadt voller Überraschungen, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Ein kurzer Besuch des Denkmals des bekannten Komponisten Johan Julius Christian („Jean“) Sibelius (* 8. Dezember 1865 in Hämeenlinna; † 20. September 1957 in der Nähe von Helsinki) unterstreicht dies. Ein ganz Großer der Klassischen Musik Europas zeugt von der musikalischen Präsenz Finnlands. Erwähnenswert auch der interessante Abstecher auf die Seefestung von Suomelina. Der zur Gänze erhaltene Flottenstützpunkt des schwedischen Königreiches wurde im 18. Jahrhundert gebaut, wo Finnland noch ein Teil des schwedischen Reiches war. Eine der populärsten Sehenswürdigkeiten Finnlands. Im Jahr 1991 wurde Suomelina zum UNESCO - Weltkulturerbe erklärt. Von dort fahren wir mit den Bus weiter nach Turku.

Über Turku nach Stockholm
Auf dem Weg nach Turku erleben wir die schöne Landschaft des inneren Finnlandes. Dort wurde gerade die „EUROPEADA“ 2017 abgehalten. Volksmusikgruppen sowie Chöre aus ganz Europa treffen sich über mehrere Tage und feiern. Am nächsten Tag nehmen wir die Fähre nach Stockholm. Das wunderschöne Wetter sowie eine überwältigende Aussicht auf den Aland-Archipel begleitet und verzaubert uns auf der doch relativ langen Überfahrt (11 Stunden). Das Aland-Archipel besteht aus ca. 6700 Schären und Inseln, von denen 60 ständig bewohnt sind. Vielfältige Schären, glatte Felsküsten und glitzerndes Wasser verzaubern die Besucher immer und immer wieder. Ankunft in Stockholm - auch „Venedig des Nordens“, „Schwimmende Stadt“, „Kleinste Großstadt bzw. größte Kleinstadt der Welt“ genannt - Stockholm hat viele Namen und begeistert zu jeder Jahreszeit!

Wo die Geschichte Schwedens lebendig wird
Stockholm erstreckt sich über 14 Inseln und hat 57 Brücken. Die Stadt erzählt ihre mehr als 700 Jahre alte Geschichte in vielen Museen, Schlössern und öffentlichen Gebäuden. Die malerischen Gassen Stockholms erzählen von mittelalterlichen Kaufleuten, Königen und Königinnen der vergangenen Tage, genialen Erfindern wie Nobel und fantastischen Musikern wie ABBA, hier wird die Geschichte Schwedens wieder zum Leben erweckt. Eines der prägnantesten Gebäude in Stockholm ist sicher das Stadshuset, das Rathaus von Stockholm. Auf der Insel Kungsholmen am Riddarfjärden im Mälarsee gelegen, ist das Stadshuset aufgrund seines markanten Eckturmes schon aus der Ferne sichtbar.
Einmal im Jahr schaut die ganze Welt nach Schweden: bei der Verleihung der Nobelpreise. Für dieses Ereignis wird die Blaue Halle des Rathauses in Stockholm zum Bankettsaal. Aber auch sonst ist das Gebäude sehenswert. Das Bauwerk auf der Insel Kungsholmen wurde vom Architekten Ragnar Östberg im Baustil der schwedischen Nationalromantik entworfen. So bietet die malerisch zwischen Mälarsee und Ostsee gelegene schwedische Metropole Sehenswürdigkeiten und Lebensqualität in Hülle und Fülle.

Viel geboten
Nicht nur für das Auge wurde auf dieser Reise viel geboten, sondern auch für das leibliche Wohl. Die verschiedenartige und sehr leckere Gastronomie in den verschiedenen Ländern mundete uns sehr. Ein besonderer Dank an die ausgezeichnete Reiseführerin Liga Irbe und den Busschauffeur. Beide begleiteten uns die ganze Reise. Danke an das wundervolle Primus-Team für die Organisation und Gestaltung der Reise. Danke auch an Agata Costa, unsere erfahrene Reisebegleiterin, die mit sehr viel Charme und Hingabe unsere Gäste betreut.

Angelo Angerami - LVH.apa

Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK