Home > Mantua

Mantua

Agate Costa - Oktober 2015

Tagesfahrt nach Mantua mit den Althandwerkern im lvh.apa

Frühmorgens des 3. Oktober 2015 fuhren wir mit einem Silbernagl-Bus über die Autobahn vorbei an Trient und Verona bis nach MANTUA wo uns die kompetente Stadtführerin FRANCESCA schon erwartete.

In Mantua führte unser erster Weg, als patriotische Tiroler, zu der schlicht und einfach gehaltenen Gedenkstatte von Andreas Hofers Erschießung.

Anschließend erhielten wir eine interessante Führung durch den Stadtkern Mantuas, bei dem man uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten immer wieder im Zusammenhang mit der berühmten Familie Gonzaga erklärte.

MANTUA wir von drei Seen umgeben die vom Mincio gebildet werden. Es ist schon beeindruckend wie der Mincio die Stadt umschlingt. Immer wieder trifft man hier auf den Fluss der ebenso bezaubernd wie faszinierend wirkt.

Die Plätze und Gassen dieser alt ehrwürdigen Stadt zählen seit dem Jahr 2008 zum Weltkulturerbe der UNESCO. MANTUA, eine Stadt mit mehr als 2000 Jahren Geschichte, gegründet von den Etruskern. Im Verlauf der Jahrhunderte prägten viele Adelsfamilien, durch Bautätigkeiten, das heutige Stadtbild. So entstand zum Beispiel auf der Piazza Erbe - die älteste Kirche der Stadt, die ROTONDA DI SAN LORENZO, unter der Herrschaft von Mathilde von Canossa.

Um die Piazza herum erheben sich zahlreiche Bauwerke. Der PALAZZO DELLA REGIONE, der PALAZZO DEL PODESTÁ und der UHRTURM – mit einer astrologischen Uhr. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das CASTEL SAN GIORGIO, gebaut unter der Herrschaft der Gonzagas, im 14. Jahrhundert.in anderer schöner Platz, im Herzen der Renaissancestadt ist die PIAZZA SORDELLO. Hier steht der PALAZZO DUCALE und der DOM von Mantua.

Der Dom wahrscheinlich im 5. Jahrhundert, auf alten Gebäuden errichtet, ist dem Heiligen Petrus geweiht. Im Hauptaltar befindet sich eine Urne mit dem mumifizierten Leichnam von St. Anselmo – Schutzpatron der Stadt Mantua.

Nach der Stadtführung fuhren wir ins nahe Ort GRAZIE di CURTATONE, wo sich die bekannte Wallfahrtskirche SANTA MARIA DELLE GRAZIE aus dem 15. Jh. befindet und die renommierte, von Angelo Angerami empfohlene TRATTORIA in der wir zu Mittag gegessen haben. Ein tolles Essen mit gutem Wein, herzliche Bedienung und eine angenehme Atmosphäre. Wir haben uns sehr wohlgefühlt.

Am Nachmittag erwartete uns ein weiterer Höhepunkt dieser Tagesfahrt: eine einzigartige Bootsfahrt mit einem

BARCAIOLO durch das weitläufige Naturreservat des MINCIO mit seinen riesigen Lotusblütenteppichen. Wenn auch die Lotosblüten schon verblüht waren, sahen wir verschiedene seltene Pflanzenarten, Seerosen, Wasserkastanien, einsame Reiher und Schwäne. Ein faszinierendes Bild, den wir so schnell nicht vergessen werden.

Auf dem Rückweg zum Bus sahen wir uns noch die Wallfahrtskirche SANTA MARIA DELLE GRAZIE von innen an. Wir waren von der einzigartigen Votivfiguren – skurrilen Statuen die aus Nischen hinunter in den Kirchenraum schauen - sehr überrascht.

Wohlgelaunt und mit vielen neuen Eindrücken traten wir am späten Nachmittag die Rückreise nach Südtirol an.

Ein erlebnisreicher Tag ging zu Ende!
Schön war's!!!

Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK